Arme Opfer! (Spiegel Online)

image

In die dröhnende Sprachlosigkeit von Gerd Buurmann stimme ich mit ein.
Insbesondere nach den neuesten 2 Terrorattacken in Judäa (siehe aktuelle Facebook-Meldung) an diesem Nachmittag. Entsprechend der Berichterstattung des ehren(un)werten Spiegels müsste ich schreiben, dass den Attentaten 4 Menschen zum Opfer fielen: Drei Juden und ein arabisch-palästinensischer Muslim, um genau zu sein – der Terrorist. Ein Hoch auf die deutsche Nahostberichterstattung.

Tapfer im Nirgendwo

In unregelmäßigen Abständen vergibt Tapfer im Nirgendwo den Goldenen Orwell.

Der Goldene Orwell wird an sogenannte Qualitätsmedien für Berichte verliehen, die dem Parteislogan aus George Orwells Roman „1984“ alle Ehre machen: „Krieg ist Frieden!“

Unbedingte Voraussetzung für den Goldenen Orwell ist die ideologische Verdrehung einer Nachricht in ihr genaues Gegenteil, zum Wohle des besseren Einfügens in ein gefestigtes Weltbild.

Für gewöhnlich erkläre ich den Grund für die Vergabe des Goldenen Orwells, aber dieses Mal fehlen mir die Worte. Die Dreistigkeit der Schlagzeile ist einfach zu krass!

Der 18. Goldene Orwell geht kommentarlos an Spiegel Online für diese Schlagzeile:

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

2 Kommentare zu “Arme Opfer! (Spiegel Online)”

  1. Diese SPON-Schlagzeile verdient den Goldenen Orwell in mehreren Kategorien. Da der Spiegel in letzter Zeit nur so einen Blödsinn schreibt, kommt er auch in der Kategorie „Lebenswerk“ ganz weit nach vorn!

    Gefällt mir

    1. Unabhängig irgendwelcher Berichterstattungen, ob SPON oder sonstwas. Ist es förderlich sich über Berichterstattungen den Kopf zu zerbrechen?
      Die Probleme der Welt sind ganz anders gelagert. Die ehemaligen KOLONIEN der Briten und Franzosen (Irak, Syrien, Palästina, Libanon etc.) die nach dem Zusammenbruch des osmanischen Reiches neu aufgeteilt wurden, implodieren…

      Es gibt zwei Möglichkeiten, geopolitisch:

      1. Man zieht sich komplett als Westen aus diesen Regionen zurück, schottet sich komplett ab und überlässt diese Region sich selbst (Saudis, Iraner, Iraker, Syrer, etc…) – leider aus wirtschaftlichen (Öl) Interessen bisher sehr unwahrscheinlich

      2. Man räumt im gesamten Nahen Osten dermaßen massiv auf und setzt dort die westliche Lebensphilosophie durch… auch diese Vorgehensweise scheint keine gemeinsame Handlungsoption zu sein… leider und scheitert darüberhinaus an der Religion des Islam..

      Fazit: Die Welt ist sich uneinig… Daraus folgt….

      Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!!

      Pass auf dich auf Chaya

      S. B.-H.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s