Ein wenig Hintergrund

Die Geschichte, ihr Lauf, ihre Fakten, Erzählungen, unzählige Versionen, ist das, was die Basis unseres menschlichen Bewusstseins von uns selbst und unserer Welt darstellt. Ohne Geschichte, ohne den Rückbezug zur Vergangenheit, hätten wir kein Baumaterial für den Aufbau unserer Existenz in der Gegenwart, geschweige denn Zukunft. Je mehr die Geschichte eines Einzelnen oder einer Gruppe nachweisbar, erreichbar und erfahrbar ist, desto stärker ist ihr Fundament in unserer Wirklichkeit verankert. 

Das jüdische Volk, über 2000 Jahre lang als Wanderer in der ganzen Welt präsent, nannten viele Kulturen im Laufe der Jahrhunderte „das Volk des Buches“ (beispielsweise im Islam: ‚ahl al-kitab‘). Kein Volk hat so viele historische Zeugnisse, Darstellungen, Beschreibungen, Selbstreflexionen , Gesetzesliteratur und Philosophieschriften produziert und konserviert wie die Juden. Das Erstaunliche? Es hat nie an Kontinuierlichkeit verloren, bis heute. 

Um jüdische und israelische Geschichte, inklusive der Staatsentstehung und des Siedlungsphänomens zu verstehen, muss man an die Ursprünge, an die unbekannten Hintergründe gehen, diese offenbaren und die Zusammenhänge erkennen. Mein Ziel hier ist es, euch eine Übersicht an meines Erachtens relevanten Hintergrundaspekten zu bieten, sie tiefer zu beleuchten und somit Information preisgeben, die vielleicht nicht jeder kennt oder erwartet. 

Hier schon einmal der erste Beitrag zu Hintergrundinformation.


 Siedler? Erben? Etwas Hebräisch schadet nicht

Was allgemein im Deutschen als „Siedler“ bezeichnet und somit mittlerweile als Markenname mit ganz bestimmter Konnotation in der deutschen Presse abgetan wird, gibt es auch in Israel in einer ähnlichen Form. In Israel heissen die „Siedler“ „mitnachalim“ [-ch- wie in ‚machen‘], und auch in der israelischen Presse wird des Öfteren eher über sie gehetzt als Lobpreisungen bekundet.

Anders aber als das deutsche Wort, welches ganz simpel „bewohnen“ oder sich „niederlassen“ heißen will…. ⇒ Weiterlesen hier!

Ein Kommentar zu “Ein wenig Hintergrund”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Eine jüdische Stimme aus Judäa

%d Bloggern gefällt das: